Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




LAKONIEN - Kloster Vrontamas, Palaiomonastero

  236 Wörter 1 Minute 1.835 × gelesen
2021-05-19 2023-01-27 19.05.2021
Kloster Vrontamas Mani 0006
Kloster Vrontamas, Lakonien

Nördlich von Skala und westlich des Dorfes Vrontamas, an der Straße nach Geraki, durchfließt der Evrotas eine tiefe Schlucht.
An der Westseite der Schlucht liegt das Palaiomonastero, das „Alte Kloster“ aus dem 12. Jh., eine Felsenkirche, geweiht der Muttergottes, dem hl. Nikolaos und dem großen Märtyrer Nikitas. Die seltenen Fresken stammen aus dem Jahr 1201 und das Kloster ist so angelegt, dass es autark, isoliert und vor der Außenwelt geschützt ist, gleichermaßen ist es ein religiöses, wie auch ein historisches Denkmal der Region.

Kloster Vrontamas Mani 0007
Kloster Vrontamas, Lakonien

Im Jahr 1825 hatten sich im Inneren des Klosters die Einwohner von Vrontamas verbarrikadiert, um sich nicht dem osmanisch-ägyptischen General Ibrahim Pascha ausliefern zu müssen. Da die befestigte Anlage nicht einzunehmen war, sprengten die Belagerer am 15. September 1825 den Dachfelsen in die Luft und legten durch die entstandene Öffnung Feuer im Kloster, in dem alle Bewohner bei lebendigem Leibe verbrannten.

Kloster Vrontamas Mani 0013
Kloster Vrontamas Mani

Seit 1958 ist der Ort vom griechischen Staat als historisches Denkmal anerkannt, 1961 wurde ein königliches Dekret erlassen, in dem der 15. September als lokaler Nationalfeiertag festgelegt wurde.

Kloster Vrontamas Mani 0011
Kloster Vrontamas, Lakonien