Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




AREOPOLIS - Das Tor zur Inneren Mani

  493 Wörter 2 Minuten 1.772 × gelesen
2020-04-07 2022-08-11 07.04.2020
Areopoli Mani 0060
Areopolis Mani

Das wunderschöne Areopolis ist der größte und bedeutendste Ort der Mani und liegt auf einer 250 Meter hohen felsigen Hochebene über der Bucht von Limeni, wo sich der Familiensitz der Mavromichalis befindet. Die Türme, die Herrenhäuser und der Palast der Familie Mavromichalis in Limeni (heute Museum für die Bräuche der Mani) sind ein lebendiger Beweis für die Macht und den Wohlstand der Vergangenheit. Areopolis liegt an der Grenze zwischen der Äußeren Mani (Exo Mani), die sich von Areopolis bis kurz vor Kalamata erstreckt und der Inneren Mani (Messa Mani), wie die Gegend südlich von Areopolis bezeichnet wird. Die Lage des Ortes in der Mitte der Mani erweist sich als attraktiver Standort, um ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Areopoli Mani 0010
Areopolis Mani

Die Stadt wurde 1821 zu Ehren des Kriegsgottes Ares in Areopolis umbenannt, als der mächtigste Klanchef der Manioten, Petros Mavromichalis, zum Freiheitskampf gegen die Türken aufrief. Sein Denkmal mit der Losung ΝΙΚΗ Ή ΘΑΝΑΤΟΣ „Sieg oder Tod“ steht auf der großen Platia, die mit ihren Cafés Treffpunkt für Einheimische und Gäste ist.

Areopoli Mani 0017
Areopolis Mani

Der Ort ist geprägt durch die für die Halbinsel typischen Wohntürme und einigen sehenswerten Kirchen und steht unter Denkmalschutz. In der reizenden Altstadt geht man durch blumengeschmückte Pflastergassen und blickt auf idyllische Hinterhöfe und schöne, stilvoll restaurierte Wohntürme. Alle Gebäude der Stadt ähneln kleinen Garnisonen. Der Grund für diese Bauart war der Schutz seiner Einwohner vor diversen Überfällen in der Vergangenheit. Neben einigen interessanten Geschäften findet man auch gute Restaurants und gemütliche Cafés oder Bars.

Areopoli Mani 0052
Areopolis Mani

Die touristische Infrastruktur ist gut und ideal für alle, die einen individuellen Urlaub abseits des Massentourismus verbringen wollen. Große Hotelanlagen oder kilometerlange Sandstrände gibt es hier nicht. Stattdessen prägen mehrere Kirchen das Stadtbild: Die Taxiarchis Kirche mit dem imposanten 30 m hohen Glockenturm ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich auf dem historischen Platz des Aufstandes am 17. März 1821.

Areopoli Mani 0007
Areopolis Mani

Die heilige Nikolaus Kirche (1807) mit ihrer zwölfseitigen Kuppel, die nebeneinander liegenden Kirchen Agia Panagia (Jungfrau Maria) und Agios Charalampos mit Wandmalereien aus dem Jahr 1869 am Niarchakou-Platz, die Agios Athanasios Kirche am Athanaton-Platz (Platz der Unsterblichen) im Zentrum der Stadt und auf der Westseite der Stadt die kleinen Kirchen Agia Triada (Dreifaltigkeit), Agios Petros und Agia Kiriaki.
In der Umgebung von Areopolis findet man neben einigen schönen Badebuchten auch Wanderwege mit unterschiedlicher Dauer und Schwierigkeit. Viele Strecken verlaufen auf alten steingepflasterten Wegen. Längs der Wege kann man außer der Schönheit der Landschaft immer wieder auch alte Kirchen und Klöster oder sogar antike Ruinen entdecken.

Areopoli Mani 0036
Areopolis Mani