Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




RHODOS - GROSSMEISTERPALAST

  277 Wörter 1 Minute 1.581 × gelesen
2018-01-29 2024-01-31 29.01.2018
Grossmeisterpalast Rhodos 0011
Grossmeisterpalast Rhodos

Rhodos, die Hauptinsel der Inselgruppe Dodekanes, war durch ihre geographische Lage in der Südostägäis schon zur Zeit der Minoer (1500 v. Chr.) bedeutend als Bindeglied zwischen dem östlichen und westlichen Mittelmeerraum. Mit der Teilung des Römischen Reiches 395 wurde Rhodos ein Teil des Byzantinischen Reiches, bis es 1204 an Venedig fiel. Nach dem Fall Jerusalems im Jahr 1291 begannen die Johanniterritter auf ihrer Suche nach einem neuen Stützpunkt im östlichen Mittelmeer mit der systematischen Eroberung der Insel.

Grossmeisterpalast Rhodos 0010
Grossmeisterpalast Rhodos

Nach der Übergabe der Inselhauptstadt (1309) bauten sie diese zu einem stark befestigten militärischen Vorposten des Abendlands aus. Die gewaltige, bis heute vollständig erhaltene Stadtmauer ist ein eindrucksvolles Zeugnis aus dieser Zeit. Zentrum und Wahrzeichen der Stadt war der imposante, schon vom Meer aus weithin sichtbare Großmeisterpalast auf einem Hügel über dem östlichen Hafen.

Grossmeisterpalast Rhodos 0032
Grossmeisterpalast Rhodos

Der ursprüngliche Palast wurde zwar nach der Eroberung der Insel durch die Osmanen 1523 und durch eine Explosion im Jahr 1856 weitgehend zerstört. Als jedoch die Italiener während des Italienisch-Türkischen Krieges Rhodos 1912 eroberten, ließen sie den Palast wieder errichten. Das Hauptportal mit seinen eindrucksvollen Rundtürmen stammt noch aus der Zeit der Johanniter. Bis heute erinnert der von Arkaden umgebene Innenhof an die Architektur des einstigen Ordenshospitals. Von den fast 300 Zimmern sind 18 zu besichtigen. Sehr sehenswert sind die in griechischem und italienischem Stil aufwändig gestalteten Mosaikfußböden im Palastinneren.

Grossmeisterpalast Rhodos 0046
Grossmeisterpalast Rhodos