Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




KRETA - FRANGOKASTELLO

  286 Wörter 1 Minute 1.514 × gelesen
2018-01-29 2023-01-26 29.01.2018
Frangokastello Kreta 0003
Frangokastello

An der Südküste Kretas liegt die Burg Frangokastello vor einer flachen Halbinsel auf dem Gebiet der zur Präfektur Chania gehörenden Gemeinde Sfakia. Durch die ungewöhnliche Lage der Burg auf einer kleinen Anhöhe oberhalb eines Strandes mit kristallklarem Wasser und mit den majestätischen Kryoneritis-Bergen im Hintergrund ergibt sich ein imposantes Bild.

Frangokastello Kreta 0001
Frangokastello

Frangokastello wurde im Jahr 1371 von den Venezianern erbaut als Schutz der Küste vor Piraten, aber auch als Bollwerk zur Kontrolle der einheimischen Sfakioten, die sich immer wieder mit Aufständen gegen die drückende Herrschaft der Venezianer und später gegen die der Osmanen wehrten. Ursprünglich war das Kastell nach dem Heiligen Nikitas benannt, dem auch eine in der Nähe liegende Kirche geweiht ist.

Frangokastello Kreta 0002
Frangokastello

Doch bei den Einheimischen setzte sich bald der an die mittelalterliche Bezeichnung der Westeuropäer als „Franken“ angelehnte Name Frangokastello durch. Und dabei ist es bis heute geblieben. Die zinnengekrönte Festung besitzt einen rechteckigen Grundriss und ist an den Ecken mit Türmen verstärkt. Im Inneren haben sich nur Reste von ehemaligen Gebäuden erhalten, die während der osmanischen Herrschaft errichtet worden waren.

Frangokastello Kreta 0014
Frangokastello

Bei den Griechen ist Frangokastello wegen einer Legende berühmt, der zufolge sich an jedem 17. Mai, dem Jahrestag eines 1828 von den Osmanen verübten Massakers an Hunderten von Sfakioten, in der Morgendämmerung die „Drosoulites“, die Geister der Verstorbenen, zeigen und in einer langen Prozession an der Burg vorbeiziehen sollen.

Frangokastello Kreta 0008
Frangokastello