Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




Das Tal der Schmetterlinge auf Rhodos

  541 Wörter 2 Minuten 16.465 × gelesen
2017-01-08 2022-02-21 08.01.2017
Schmetterlingstal Rhodos 0002
Schmetterlingstal Rhodos

Petaloudes, so nennen die Griechen das Schmetterlingstal, ist ein Naturschutzgebiet und Schauplatz eines der eindrucksvollsten Naturerlebnisse der Insel. Diese zauberhafte Landschaft befindet sich im Nordwesten von Rhodos, am Nordhang der Psinthos-Berge und ist sehr schön gelegen. In der ca. fünf Kilometer langen Schlucht gibt es kleine Wege, Stege, zahlreiche Brücken und kleine Wasserfälle, die dem Tal seinen eigenen Charakter verleihen. Auch an heißen Sommertagen ist das Tal angenehm kühl durch den Schatten der Bäume. Von Ende Juni bis Anfang September ist die beste Jahreszeit für einen Besuch, da die Schmetterlinge in diesen Monaten hier ihr Quartier aufschlagen um sich zu paaren.

Schmetterlingstal Rhodos 0006
Schmetterlingstal Rhodos

Die wissenschaftliche Bezeichnung für die Art der Schmetterlinge im Schmetterlingstal auf Rhodos lautet „Panaxia quadripunctaria“, zu deutsch „Spanische Flagge“, manchmal auch „gepunkteter Harkelin“ oder „Russischer Bär“ und gehört zur Familie der „Bärenspinner“. Diese Schmetterlinge, mit einer Länge von 25 mm und eine Flügelweite von 55 bis 60 mm, haben zwei verschiedenfarbige Flügelpaare, bräunlich-schwarze Oberflügel, mit denen sie auf Ästen kaum auszumachen sind und rote Unterflügel mit schwarzen Punkten, die jedoch nur im Flug sichtbar sind.

Schmetterlingstal Rhodos 0003
Schmetterlingstal Rhodos

Der orientalische Amberbaum, ursprünglich in Kleinasien beheimatet, ist der Grund, weshalb sich die Schmetterlinge hier einmal im Jahr zusammen finden. Sein Harz sondert einen an Vanille erinnernden Duft ab, der die Schmetterlinge hier her zieht, von der Türkei bis ins Schmetterlingstal in Rhodos. Durch den Duft des Harzes werden sie animiert sich fortzupflanzen.

Schmetterlingstal Rhodos 0005
Schmetterlingstal Rhodos

Ende August findet im Schmetterlingstal die Paarungszeit der Schmetterlinge statt und ende September fliegen die weiblichen Schmetterlinge bis zu 25 Kilometer weit und legen 150 bis 200 Eier in ein Nest aus zusammen gerollten Blättern. Die weißgelben Eier sind 1 mm groß. Von Oktober bis April entwickelt sich der zukünftige Schmetterling in einer Larve. Der Monat Mai ist das Stadium, wo sich die Larve in eine Puppe umwandelt, bis die neue Generation der Schmetterlinge ab Juni den letzten Entwicklungsabschnitt der Metamorphose durchlaufen und sich zum richtigen Schmetterling verwandeln. Diese Metamorphose ist etwa im Juli abgeschlossen sodass man in den 2 Monaten bis August die meisten Schmetterlinge im Schmetterlingstal sieht.

Schmetterlingstal Rhodos 0004
Schmetterlingstal Rhodos

Durch die vielen Touristen kommen die Falter am Tag nicht mehr zur Ruhe, um die nötige Energie für die nächtliche Paarung zu sammeln. Es ist leider eine Unsitte von einigen Besuchern, durch lautes Klatschen oder Pfiffe die Tiere aufzuschrecken und auffliegen zu lassen – um sie besser zu fotografieren oder filmen zu können. Dadurch hat die Anzahl der Tiere in den letzten Jahren dramatisch abgenommen. Aus diesem Grund musste die gesamte Anlage vor einigen Jahren eingezäunt werden und wird zum Schutz der seltenen Arten videoüberwacht. Ordnungshüter versuchen die wenigen unvernünftigen Touristen zu bremsen.

Schmetterlingstal Rhodos 0008
Schmetterlingstal Rhodos