Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




Wolfgang Will: Der Zug der 10000

  435 Wörter 2 Minuten 1.599 × gelesen
2022-12-24 2022-12-25 24.12.2022
Xenophon Anavasis 01
Der Verlauf von "Xenophon und die 10.000"

Wolfgang Will Der Zug der 10000Der Bonner Historiker und Privatdozent Wolfgang Will brachte dieses Jahr eine Monographie über Xenophon und den „ Hinaufmarsch „ des in Diensten des persischen Prinzen Kyros stehenden griechischen Söldnerheeres vom Euphrat in der Nähe des heutigen Bagdad zum Schwarzen Meer bei Trapezunt. Diese „ Anabasis „, die eigentlich kein „ Hinaufmarsch „, sondern ein „ Hinabmarsch „ war, fand im Jahr 400 v. Chr. statt, nachdem das Heer des Rebellen ( gegen seinen Bruder Artaxerxes ) Kyros bei Kunaxa vernichtend geschlagen worden und deren Anführer Kyros gefallen war. Die nun führer- und auftragslosen Griechen versuchten, sich nach Ephesos durchzuschlagen, von wo sie ein Jahr zuvor aufgebrochen waren. Da der direkte Weg durch persische Regierungstruppen versperrt war, fassten sie den Plan, in das griechische Siedlungsgebiet am Pontos Euxeinos zu ziehen. Als Anführer wählten sie sich ein Gremium gleichberechtigter Strategen, unter ihnen den Spartaner Klearchos und den Athener Xenophon, der als gedienter Kavallerieoffizier den Feldzug bis hierher als Kriegsberichterstatter begleitet hatte.
Will hat eine ausgezeichnete, empfehlenswerte Arbeit geleistet, die sowohl der Person des Xenophon gerecht wird, wie auch der politischen Lage dieser Jahre kurz nach dem fürchterlichen Peloponnesischen Krieg. Bestrechend auch die Anhänge in Anmerkungen, Chronologie, Karten etc.
Dieses Buch ist nicht nur für Experten geschrieben, sondern ist auch interessierten Laien zugänglich.
Jeder Zögling eines humanistischen Gymnasiums wird sich mit Freuden erinnern „ Von da an marschierten sie xxx Parasangen, das sind xxx Stadien ….. „

Xenophon Marmorkopie 0001
Xenophon

Zum Schluss möchte ich den Verlag Beck zu Wort kommen lassen: „Der Athener Xenophon (etwa 430 bis etwa 354 v.Chr.), dem wir eine detailreiche Beschreibung der Ereignisse verdanken, war eine Art Kriegsberichterstatter. Doch als die Anführer der Griechen fallen, muss er Verantwortung übernehmen. Er liefert über das militärische Geschehen hinaus Informationen über unbekannte Völker, antike Ruinenstätten, exotische Landschaften, fremdartige Flora und Fauna, aber auch über außergewöhnliche Ess- und Trinkgewohnheiten. Er berichtet über sexuelle Vorlieben, ungewöhnliche Zusammensetzungen von Heeren, über Frauen, Kinder, Hetären, Händler, Ärzte, Diener und Gefangene. Schonungslos legt er die Gräuel des Krieges offen, die ihn, den Sokrates-Schüler, immer wieder mit der Frage nach einem angemessenen moralischen Verhalten konfrontieren. Wolfgang Will hat dessen Anabasis - das in der Antike meistgelesenen Buch - in ein modernes Geschichtswerk umgesetzt. 6000 Kilometer durch feindliches Gebiet - ein antikes Söldnerheer rettet sich aus dem persischen Großreich.“

Wolfgang Will
Der Zug der 10000
Die unglaubliche Geschichte eines antiken Söldnerheeres
München 2022
ISBN 9783406790676