Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




Heute am 13. April ...

  909 Wörter 3 Minuten 3.844 × gelesen
2020-09-22 2023-04-22 22.09.2020
  • ... im Jahr 1204 an einem Dienstag erobern christliche Kreuzfahrer des 4. Kreuzzuges, der vom venezianischen Dogen Enrico Dandolo umgelenkt worden war, nach der Flucht von Kaiser Alexios V. Dukas Murtzuphlos (Alexios Dukas Murtzuphlos) die Hauptstadt Konstantinopel und töten bei der folgenden Plünderung und Brandschatzung etwa 2,000 Einwohner. Unermessliche und unersetzliche Kunstschätze werden geraubt und zerstört. In der Folge wird das Reich zerstückelt und die knapp 60 Jahre währende Missgeburt des „Lateinischen Kaiserreiches„ gegründet. Steven Runciman sagt in seiner „Geschichte der Kreuzzüge„ (S. 906) dazu: „Es hat niemals ein größeres Verbrechen an der Menschheit gegeben als den vierten Kreuzzug. Er verursachte nicht nur die Zerstörung oder Zerstreuung all der Schätze der Vergangenheit ... und die tödliche Verwundung einer Zivilisation ..., sondern er war auch ein Akt gigantischer politischer Torheit.„ 100 Jahre später wird dem Westen die Rechnung präsentiert, als die Türken zweimal vor Wien stehen, weil sie das propugnaculum Europae so schwächten, dass es sich davon nicht mehr erholte.
  • ... im Jahr 1822 an einem Samstag springen 13 junge Frauen und Mütter mit Kleinkindern, die im Turm des Zafirakis in Naoussa von den Türken unter Ebu Lubut, Pascha von Thessaloniki, eingeschlossenen waren, von der Brücke über die Arabiitsa in den Tod. Sie wiederholen damit den "χορός του Ζαλόγγου" (Tanz von Zalongo). Mit der Eroberung Naoussas war fürs Erste der Aufstand in Makedonien zertreten. Die wenigen Überlebenden des Massakers zerstreuten sich in der Umgebung und führten dort einen Kleinkrieg gegen die Osmanen weiter, 300 Mann zogen mit Jero-Karatasos (Anastasios Karatasos) nach Süden, um dort weiterzukämpfen. 
  • Georgios Karaiskakis 0001
    Georgios Karaiskakis
    ... im Jahr 1827 an einem Freitag siegen die Griechen unter Georgios Karaiskakis und Jenneos Kolokotronis bei Mounichia.
  • Antonios Myliordos 0001
    Antonios Myliordos
    ... im Jahr 1924 an einem Sonntag wird der im November 2012 in Pilio Magnisia, verstorbene Antoin (Antonios Miliordos) geboren. Miliordos nahm an den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo als alpiner Skirennläufer teil, wo er im Slalom und in der Abfahrt an den Start ging. Im Abfahrtslauf erreichte er das Ziel nicht und wurde disqualifiziert. Im ersten Durchgang des Slaloms stürzte er 18mal, das Ziel erreichte er nach einem Päuschen rückwärts. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit von 10,19 km/h ist die langsamste in der Geschichte des olympischen Slaloms. Da der Hang, an dem am nächsten Tag das Damenrennen stattfinden sollte, geschont werden sollte, durften nur die besten Teilnehmer noch einmal starten. Miliordos als 79. nicht.
  • ... im Jahr 1924 an einem Sonntag wird über die Staatsform abgestimmt. Mit 69, 95 % entscheiden sich die Wähler für eine Republik ohne König.
  • AEK 0001
    AEK
    ... im Jahr 1924 an einem Sonntag wird in Athen von Flüchtlingen aus Konstantinopel die Αθλητική Ένωση Κωνσταντινούπολης (Sportverein Konstantinopels) gegründet. Unter dem Akronym AEK wird der Verein Berühmtheit erlangen.
  • Elli Lambeti 0002
    Ellie Lambeti
    ... im Jahr 1926 an einem Dienstag wird in Vilia die am 3. September 1983 in New York gestorbene Schauspielerin Elli Lambeti (bürgerlich: Elli Loukou) geboren.
  • ... im Jahr 1939 an einem Samstag zerstört ein Großbrand das ehemalige griechische Wohnviertel von Tatavla (Kurtuluş) in Konstantinopel.
  • Thanos Mikroutsikos 0001
    Thanos Mikroutsikos
    ... im Jahr 1947 an einem Sonntag wird in Patra der Komponist Athanasios Thanos Mikroutsikos (Athanasios Mikroutsikos) geboren.
  • ... im Jahr 1960 an einem Mittwoch werden 6 Kommunisten vom Ständigen Militärgerichtshof Athen zu lebenslanger Haft wegen Spionage verurteilt.
  • ... im Jahr 1961 an einem Donnerstag wird veröffentlicht, dass die griechischen Studenten an westdeutschen Unis den größten Anteil der Ausländer bilden, die griechischen Arbeiter mit ca. 35.000 den dritten Platz hinter Italienern und Spaniern einnehmen.
  • ... im Jahr 1966 an einem Mittwoch wird in Pireas die Sängerin Mando (bürgerlich: Adamandia Stamatopoulou) geboren.
  • Mikis Theodorakis 0011
    Mikis Theodorakis
    ... im Jahr 1970 an einem Montag wird Mikis Theodorakis unter dem Beifall von 200 Personen, darunter Melina Mercouri und Kostas Gavras, auf dem Pariser Flughafen Le Bourget empfangen. Seine Ausreise organisierte der französische Journalist Jean-Jacques Servan-Schreiber.
  • Dionysis Papagiannopoulos 0001
    D. Papagiannopoulos
    ... im Jahr 1984 an einem Donnerstag stirbt in Athen der am 12. Juli 1912 in Diakofto geborene Theater- und Filmschauspieler Dionysis Papagiannopoulos einsam und verarmt.
  • ... im Jahr 2003 an einem Sonntag stößt im Tembital ein LKW mit einem Bus zusammen. 13 Schüler des Likio Makrochori Imathias sterben.
  • ... im Jahr 2010 an einem Dienstag stirbt in Neo Faliro der am 15. Mai 1953 in Aji Anarjiri geborene Musiker, Produzent, Komponist, Versemacher und Sänger Manos Xydous
  • Aristotelis Onassis 0001
    Aristotelis Onassis
    ... im Jahr 2013 an einem Sonntag bestätigen sich die Gerüchte um den Verkauf von Skorpios, der Insel des Aristoteles Onassis, an den russischen Industriellen Dmitri Jewgenjewitsch Rybolowlew.