Neueste | Meistgesehene
Neueste | Meistgelesene




Heute am 11. August ...

  611 Wörter 2 Minuten 3.758 × gelesen
2020-08-10 2023-08-11 10.08.2020
  • Leonidas spartanische Koenig 0001
    Leonidas
    ... im Jahr 480 v. Chr. an einem Freitag überrennt die zehnfach überlegene Armee der Perser unter ihrem König Xerxes I. den Engpass von Thermopylai (Thermopylen). Mit König Leonidas fallen 300 Spartiaten (Spartaner), 700 Thespier und einige Thebaner. Das griechische Kontingent bestand nach Herodot VII, 202 f. aus 300 spartanischen Hopliten, 1000 Tegeaten und Mantineern, 120 aus Orchomenos, 1000 aus dem restlichen Arkadien, 400 aus Korinth, 200 aus Phleius, 80 aus Mykene, 700 aus Böotien und Thespiai, 1000 aus Phokis, eine unbekannte (vermutlich aber eher geringe) Anzahl an Männern aus der opuntischen Lokris und 400 Thebanern. Hier begründet die spartanische Propaganda ihren Heldenmythos. "Ὦ ξεῖν’, ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις, ὅτι τῇδε κείμεθα τοῖς κείνων ῥήμασι πειθόμενοι", (Fremdling, melde daheim Lakedaemons Volke dass hier wir Liegen, indem wir getreu ihren Gesetzen gehorcht), so das unvergessene Epigramm des Simonides von Keos.
  • Themistokles Marmorkopie 0001
    Themistokles
    ... im Jahr 480 v. Chr. an einem Freitag kämpfen am Kap Artemision 324 griechische Schiffe unter Eurybiades, Themistokles und Adeimantos unentschieden gegen 1200 persische Schiffe unter Artemisia I. und Achaimenes.
  • Eugenios Voulgaris 0001
    Evgenios Voulgaris
    ... im Jahr 1716 an einem Dienstag wird auf Korfu der am 12. Juni 1806 in St. Petersburg gestorbene Theologe, Kleriker, Philosoph, Übersetzer und Schriftsteller der frühen Aufklärung, Evgenios Voulgaris, als Eleftherios Voulgaris geboren. Diesen Vornamen legte er 1739 zugunsten des anderen ab. Er war noch einer der wenigen Universalgelehrten. Er war Lehrer in Ioannina und Kozani, seit 1753 Leiter der Akademie auf dem Berg Athos am Kloster Vatopedi bis zu ihrer Schließung 1759 und danach zeitweise Leiter der Patriarchatsschule in Konstantinopel. 1763 ging er nach Leipzig, wo er im "Griechenhaus" wohnte, und über Berlin auf Einladung der Zarin Katharina II. 1771 nach St. Petersburg. Von 1775 bis 1787 war er Bischof, dann bis 1801 Erzbischof von Cherson. In der griechischen Sprachfrage plädierte Voulgaris für eine Hochsprache, die sich am Altgriechischen orientierte, und war damit ein Gegner sowohl Adamantios Korais’ wie auch der Vertreter der Dimotiki.
  • ... im Jahr 1826 an einem Freitag wird auf Antikithira der am 27. März 1897 in Athen verstorbene Andreas Anagnostakis geboren. Er war Augenarzt, Arzt und Pädagoge. Er ist vor allem für die Erfindung des Ophthalmoskops bekannt, ein tragbares Instrument, das in der Diagnostik verwendet wird und bis heute relevant ist. Er gilt als der erste Augenarzt Griechenlands.
  • Koenig Georg A 0001
    König Georg I.
    ... im Jahr 1875 an einem Mittwoch wird nach einer Auseinandersetzung mit Charilaos Trikoupis durch König von Georg I. die von nun an geltende Αρχή της Δεδηλωμένης (Regierung der offensichtlichen Mehrheit) eingeführt. Das bedeutet, dass die stärkste Partei im Parlament den Regierungschef stellt.
  • ... im Jahr 1944 an einem Freitag wird auf Zakinthos der 1913 in Athen geborene Anwalt und Widerstandskämpfer, der Gründer der Organisation der Jugend zur Befreiung von der Deutschen Besatzung (Απελευθερωτική Γερμανικής Κατοχής Οργάνωση Νέων, Apeleftherotiki Jermanikis Katochis Organosi Neon Α.Γ.Κ.Ο.Ν oder Α.Γ.Κ.Ω.Ν., AGKON), Spiridon Grammenos erschossen.
  • ... im Jahr 1990 an einem Samstag werden vom Obersten Gericht 6 von 7 Angeklagten im Fall des „Jugoslawischen Mais„ verurteilt, darunter der frühere Minister Nikos Athanasopoulos. Eine Schiffsladung Mais aus Jugoslawien war als griechisches Produkt verkauft worden.
  • ... im Jahr 2004 an einem Mittwoch stirbt in Athen die 1917 ebd. geborene Schauspielerin Vasso Manolidou.
  • ... im Jahr 2020 an einem Dienstag stirbt in Thessaloniki der am 20. März 1931 ebd. geborene Schriftsteller Dinos Christianopoulos (bürgerlich: Konstantinos Dimitriadis).