Latest | Most viewed
Latest | Most read












Sophokles (496-405 v.Chr.)

  133 Wörter 1 Minute 61 × gelesen
2021-02-09 2021-02-09 09.02.2021

Rekonstruktionsporträt nach einer Marmorkopie in der Ny Carlsberg Glyptotek, Kopenhagen.

Zitate:

  • “Die Rücksichtslosigkeit ist die Schwester der Dummheit.”
  • "Achtung verdient, wer vollbringt, was er vermag."
  • "Das weitaus schönste Glück ist das plötzliche."

Sophokles wurde in Athen geboren. Er war einer der drei großen Tragödiendichter des klassischen Griechenlands und führte die Schauspielkunst auf unerreichte Höhen.
Sein Werk umfasst rund 120 Stücke. Nur sieben Tragödien blieben erhalten, darunter König Ödipus, Antigone und Elektra. Sophokles ist unübertroffen in seinen Handlungsentwürfen und ein unvergleichlicher Schöpfer menschlicher Charaktere. So drückt er durch scharfe Kontraste die ganze Skala von Gefühlswallungen und Trieben aus. Sophokles stellte den Menschen so dar, wie er im optimalen Fall sein sollte.

Aus dem Buch von Evi Sarantea
DAS GESICHT HINTER DEM MARMOR
Rekonstruktionsporträts berühmter Griechen
http://www.edition-kentavros.eu/